Home

Wasserball > Gymnasium Ganderkesee besucht Training

Gymnasium Ganderkesee besucht Training des SV Bremen v. 1910 und des Bremer Sport-Clubs
Am Dienstag, den 19. Januar 2010 besuchte der 11. Jahrgang des Gymnasiums Ganderkesee mit ihrer Lehrerin Heike Bröseke das Wasserballtraining der Vereine Bremen 10 und BSC. Die Schüler und Schülerin des Gymnasiums haben an dem Sportkurs Wasserball als Mannschaftssportart, der an ihrer Schule angeboten wurde, teilgenommen.
Heike Bröseke hat früher einmal selber Wasserball gespielt und ist daher auf die Idee gekommen, diesen Sportkurs anzubieten. „Wir wollten mal eine andere Manschaftssportart anbieten“, fügte sie noch mit an. Die Voraussetzungen in Ganderkesee sind nicht die besten. So wird das Schwimmbad renoviert und so blieb den Schüler/innen nichts anderes übrig, neben dem Theorieunterricht das Training der Wasserballvereine zu besuchen.
Jerome und Marvin waren zwei der Teilnehmer. „Ich wollte mal eine neue Sportart ausprobieren. Deshalb habe ich mich für diesen Sportkurs entschieden“, so Marvin, der sehr gespannt auf das Training ist. Jerome meinte zu Beginn: „Wasserball sei sehr anstrengend, aber es lohnt sich!“ Beide Schüler gehen gespannt in das Training.

Claus Döhling hat das Training geleitet. Nach kurzem Einschwimmen und einigen schwimmerischen Übungen gab es die klassischen gelben Bälle für die nächsten Übungen. Neben fangen und werfen wurde auch der Torschuss und das schwimmen mit dem Ball geübt. Danach haben die Spieler der Vereine SV Bremen v. 1910 und des Bremer Sport-Clubs ein kurzes Trainingsspiel absolviert, wo die Schüler/innen zugeschaut haben und sich wohl so einiges abgeschaut haben. Danach mussten sie wieder ins Wasser um ein Trainingsspiel zu absolvieren. Die Jugendlichen wurden aufgeteilt und mit Jugendspielern der Vereine aufgefüllt. So wurden die restlichen Minuten des Trainings verbracht.
Am Ende kamen alle sehr erschöpft aus dem Wasser, doch alle waren sehr Zufrieden mit dem Training. Es hat sehr viel Spaß gemacht, war die durchgängige Meinung. Und wer weiß, vielleicht finden wir den ein oder anderen bald wieder in Bremen beim Training.

 


Autor: Julien Roof

ATELIER AVANTI Werbeagentur Bremen
Blankooo

Login Form



Go to top