Home

Wasserball > Bremen 10 / Bremer Sport-Club wieder auf Kurs – Auswärtserfolg in Hameln

Bremen 10 / Bremer Sport-Club wieder auf Kurs – Auswärtserfolg in Hameln mit 10:7 (3:1/3:3/2:2/2:1)


Am Donnerstag, den 20.05.2010 stand das wichtige Auswärtsspiel in Hameln an. Man musste unbedingt die zwei Punkte mit nach Bremen nehmen, um an der Tabellenspitze der Oberliga Niedersachsen Anschluss zu halten. Die Hanseaten wollten dementsprechend viel Druck auf die Hamelner ausüben, um denen nicht einen Hauch einer Chance zu lassen, dass Spiel zu gewinnen.
Die Bremer Mannschaft begann souverän und ging auch gleich in der 1. Spielminute in Führung und baute diese im Verlauf des ersten Viertels auch auf 3:1 aus. Der Mannschaft aus Hameln wurde jeder Angriff schnell und effektiv zugrunde gemacht.
Zur Mitte des zweiten Viertels führte man im gegnerischen Schwimmbecken schon gar mit 5:1. Doch nun schlich sich unerklärlicherweise der Fehlerteufel in das Spiel der Bremer Mannschaft ein. Klare Chancen blieben ungenutzt  und in der Rückwärtsbewegung wurden zu viele Fehler gemacht. Einzig und allein bei dem hervorragend aufspielenden  Center-Verteidiger Andreas Schmidtke konnten sich die Bremer Kollegen bedanken, dass die Hamelner nicht doch in Führung gegangen sind. Durch ein wichtiges Überzahltor durch Julien Roof vier Sekunden vor dem Seitenwechsel blieb der zwei-Tore-Vorsprung erhalten.
Im dritten Viertel zeigte sich das gleiche Bild. In den Angriffsbemühungen hatten die Hamelner gegen Schmidtke und die nun besser spielenden Kollegen nicht mehr diese Chancen. Doch ließen die Bremer wieder einige Möglichkeiten aus, dass Spiel vorzeitig zu entscheiden. Lediglich schien bei Bormann der Knoten geplatzt zu sein. Er rettete mit seinen Toten den Vorsprung ins Schlussviertel. Die Entscheidung kam im letzte Spielviertel. Die Gastgeber versuchten nochmal alles um das Spiel zu drehen, doch ließen die Bremer nur noch ein Tor zu und erzielten selber wiederum zwei, wodurch das Spiel nun entschieden war.
Das Spiel war hart umkämpft und sehr schwierig zu gestalten. Es wurde von beiden Defensivreihen geprägt, wobei die Bremer besser aufgelegt waren. Nach einer kurzen Schwächephase  rund um die Halbzeitpause, fingen sich die Bremer wieder und kamen mit zwei Punkten im Gepäck zurück nach Bremen.
Es Spielten: Jakow Axelrod, Michael Schlesinger (beide Torwart), Nils Weilandt, Roland Meier, Tim Weilandt, Julien Roof (1 Tor), Christian Kattenberg (1), Dennis Bormann (5), Andreas Schmidtke, Nils Wiese (2) und Till Peters (C) (1)
Autor: Julien Roof

ATELIER AVANTI Werbeagentur Bremen
Blankooo

Login Form



Go to top