Home

Wasserball: 1. Spieltag in der Nord-Westliga

Am Sonntag den 15.11.2009 versammelten sich reichlich viele Wasserballspieler zur Nord-Westliga in Papenburg, darunter das Dutzend des Vereins Bremen10/BSC II. Mit paar jungen Nachwuchsspielern ging es relativ pünktlich um 16:00h los.
Anfangs tat sich die Mannschaft des Bremen10/BSC II sehr schwer und hatte Probleme ins Spiel zu finden. Es gab wenig genaue und gezielte Pässe zum eigenen Mann, sowie die Tor -Chancenverwertung, die gefehlt hat.
Aufgrund dessen traf der Gegner, GMH, zum 1:0. Die Bremer wachten auf und erkonterten sich den Ausgleich.

Weiterlesen: Wasserball: 1. Spieltag in der Nord-Westliga

Wasserball: Neuerungen

Neuerungen in der Saison 2009/2010 in der Spielgemeinschaft  SV Bremen10 und  Bremer Sport-Club

In dieser Saison wird es leider keinen Wasserball in der 2. Bundesliga-Nord im Land Bremen geben. Aus personellen Gründen hat die aktuelle Mannschaft gemeinsam mit den Vorständen der Vereine entschieden, dieses Jahr nicht in der 2. Bundesliga zu starten. Es sind zu viele Spieler der letzten Saison aufgrund des Studiums oder des Berufs nicht mehr in der Lage, Wasserball auf dem hohen Niveau der 2. Liga zu spielen. Leider konnte die Mannschaft nicht durch leistungsstarke Jugendspieler aufgefüllt werden, da für diese der Schritt in die 2.Liga, die diese Saison aufgrund von 2 Bundesligaabsteigern nochmal an Stärke zugenommen hat, altersbedingt zu groß ist.

Die Oberligamannschaft bleibt in ihrem Stamm weiterhin erhalten und wird durch Spieler aus der ehemaligen 2. Ligamannschaft und talentierte Jugendspieler unterstützt. Weiterlesen: Wasserball: Neuerungen

Wasserball: Neue Trainingszeiten

Neue Trainingszeiten Wasserball ab September 2009

Montag       20:00h - 21:00h Uni - Bad > Oberliga Mannschaft
 
Dienstag     19:00h - 20:00h Uni - Bad > C und D - Jgd (Jg. 1995 - 1998)
Dienstag     20:00h - 21:00h Uni - Bad > Nord - West Mannschaft
 
Mittwoch     20:00h - 21:00h Hallenbad am Stadion > Oberliga Mannschaft
 
Donnerstag 19:00h - 20:00h Uni - Bad > C, D und E - Jgd (Jg. 1995 - 2000)
Donnerstag 20:00h - 22:00h Uni - Bad > Oberliga Mannschaft
 
Freitag       18:00h - 19:00h Hallenbad am Stadion > Wasserballanfänger

 

Wasserball: Nord-Westliga, B-Jugend

B-Jugend bestätigt ihren zu schwachen Trainingseinsatz!

Am Sonntag, den 24.05.09, schloss die B-Jugend Mannschaft des Bremer-Sport-Clubs ihre Hinrunde ab und startete 2 Stunden später schon in die Hinrunde. Die junge, aber durch Ausfälle und wenig Training geschwächte Mannschaft bestritt um 11 Uhr ihr letztes Spiel der Hinrunde. Der Gegner hieß Georgsmarien-Hütte. Spektakuläre und triumphale Erinnerung an diesen Gegner überkamen die Spieler bereits vor dem Spiel. Doch an diesem Morgen sollte es nicht so triumphal ablaufen wie erhofft. Eine Glatte 1:14 Niederlage prägte die Stimmung der jungen Spieler nach der Partie. Obwohl in den ersten Minuten noch alles in Ordnung schien und Luca Rotermund schnell zum 1:1 Ausgleich kam, ließen doch bald die Kräfte nach und die BSCler wurden förmlich in den „Boden“ gespielt.
Das zweite Spiel des Tages leitete für den BSC die Rückrunde ein. SC Neptun Cuxhaven war es, die diese Partie eher zum hingucken verleitete. Schon nach dem ersten Viertel lagen sie mit 5:0 in Führung. Doch immerhin konnten die Jungen vom BSC noch 4 Tore schießen. Das Spiel endete 4:16. Tore für den BSC: Tim Bollenbach (1), Ingo Postera (1), Thomas Postera (2).

Wasserball: 2.Bundesliga, Bremen10/BSC - Hamburg

Bremen 10 / BSC verliert denkbar knapp mit 3:5 (0:1/1:3/1:0/1:1) gegen Jugendauswahl Hamburg

Am Samstag stand wieder einmal ein Heimspiel für die Wasserballmannschaft der Vereine SV Bremen 10 und Bremer Sport-Club auf dem Programm. Dieses Spiel wollte die Mannschaft unbedingt gewinnen und ging dementsprechend motiviert ins Wasser.
Doch am Anfang konnte man schon kleine Unsicherheiten im Spiel erkennen. So geriet man durch eine Unterzahlsituation schon in der 2. Spielminute mit 0:1 in Rückstand. Doch die Mannschaft hat sich schnell gefangen. So wurde auch ein Strafwurf durch die Hamburger verworfen und die Chance für die Weserstädter blieb erhalten. Doch im ersten Spielabschnitt konnte keine Torchance verwertet werden, was an der mangelnden Konzentration lag.
Im zweiten Spielabschnitt hat man wie so oft das gleiche Bild im Becken gesehen. Die Bremer hatten wieder  viele Torchancen, konnten diese aber nicht verwerten.  Dies gab den Hamburgern  die Möglichkeiten zu Kontern, die sie auch eiskalt nutzten. Auch ein Strafwurf verhalf den Hamburgern zum Torerfolg.

Weiterlesen: Wasserball: 2.Bundesliga, Bremen10/BSC - Hamburg

Wasserball: 2.Bundesliga, Bremen10/BSC

Bremen 10 / Bremer Sport-Club vor wichtigstem Saisonspiel


Am kommenden Samstag, den 16.5.09, hat die Wasserballmannschaft von Bremen 10 / BSC ihr wichtigstes Spiel der Saison. Gegen die Jugendauswahlmannschaft des Landesschwimmverbands Hamburg muss unbedingt ein Sieg her.
Die Mannschaft ist hochmotiviert und hofft auf eine tolle Kulisse im Sportbad Uni. Deshalb eine Bitte der Mannschaft an alle Mitglieder, Aktive, Freunde, Verwandte sowie Wasserballfreunde: Kommt am Samstag um 14 Uhr in das Unibad und feuert die Mannschaft bestmöglich an! Sie brauchen euch!
 

Wasserball: 2.Bundesliga, W98/Waspo - Bremen10/BSC

Bremen 10 / Bremer Sport-Club unterliegt klar gegen W98/Waspo Hannover mit 3:21 (0:5/2:5/0:6/1:5)


Die Mannschaft hatte sich für das Auswärtsspiel im Limmerfreibad Hannover gegen die Bundesligareserve von W98/Waspo Hannover viel vorgenommen.
Doch es sollte man wieder einiges anders laufen als gehofft.
Schon im ersten Viertel wurden sichere Torchancen nicht verwertet und selbst die Überzahlsituationen blieben nicht genutzt. Dies wurde die sehr erfahrene Mannschaft aus Hannover eiskalt bestraft.  So wundert es nicht, dass das erste Viertel auch mit 0:5 verloren ging. Dieses Bild hat man in dieser Saison leider schon zu oft gesehen.

Weiterlesen: Wasserball: 2.Bundesliga, W98/Waspo - Bremen10/BSC

Wasserball Oberliga: Unerwartet hoher Sieg gegen Braunschweig 10.04.2008

Die Spiele gegen Braunschweig waren in der Vergangenheit immer recht knappe Spiele. Mal Unentschieden, mal knapp verloren, dann mal wieder knapp gewonnen. Deswegen fuhr die 2. Mannschaft dieses Mal mit einer 12- köpfigen Truppe zu diesem Auswärtsspiel.

Das Spiel fing dann auch gleich richtig gut an. Während der Gegner seinerseits zwei Großchancen nicht nutzen konnte, nutzte Till Peters einen Lauf unserer Mannschaft aus, um mit einem Hattrick zum 0:3 vor zu legen. Eine Minute vor Viertelende legte Moritz Haarstick dann noch zum 0:4 nach. Der Gegner scheiterte kurz vor Viertelende bei einem Strafwurf an unserem Tormann Jakow Axelrod. Auch nach dem Anpfiff zum zweiten Viertel, war unsere Mannschaft die dominierende im Becken. Wieder konnte Till Peters nachlegen, dieses Mal mit einem nach einem Foul fälligen Strafwurf. Dem Gegner gelang im offenen Spiel nicht viel, konnte aber ein Überzahlspiel zum Torerfolg nutzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dann Luca Rotermund mit dem 1:8, sein erster Oberligatreffer!
Mit dieser Führung lehnte sich unsere Mannschaft dann im dritten Viertel zurück und überließ dem Gegner Teile der Partie. Dies wurde gleich bestraft denn der Gegner konnte das Viertel mit 2:1 für sich entscheiden. Während der kurzen Pause zwischen den Viertel bewirkte eine kurze Ansprache des Interimstrainers Christian Walz eine Rückkehr zur konzentrierten Spielweise. Dies und eine Selbstaufgabe des Gegners festigte den Spielsieg zum 3:14.

Autor: Nils Lehmann

Wasserball: Bremen 10 / Bremer Sport-Club unterliegt der Eintracht aus Braunschweig

2. Bundesliga Nord,
Bremen 10 / Bremer Sport-Club unterliegt der Eintracht aus Braunschweig mit 3:11 (0:1/1:4/1:4/1:2)

Am vergangenen Samstag stand für die Mannschaft um Trainer Henk Roof wieder einmal ein Heimspiel im Unibad an. Diesmal jedoch war die Kulisse beeindruckend. Die Gastmannschaft aus Braunschweig wurde von knapp 50 Fans begleitet, die eine noch nicht erlebte Stimmung in die Halle brachten.
Motiviert von den letzen Spielen und guten Leistungen, begann das Spiel vielversprechend. Lediglich ein Tor stand bei der ersten Viertelpause auf den Seiten des favorisierten Braunschweigern. Der so oft verschlafene Beginn der Bremer blieb endlich aus. Das machte Hoffnung auf mehr.
Doch wieder einmal standen sich die Bremer selber im Weg. Es wurde im Angriff wieder einmal zu passiv gespielt und damit blieben erfolgversprechende Torchancen aus. Die Gäste aus Braunschweig nutzen ihre Chancen wie gewohnt konsequent. Und die Bremer wussten den Gästen auch zu helfen, denn es standen am Ende wieder einmal zu viele persönliche Fehler, die logischer Weise einfach Tore für die Niedersachsen waren.
So kam es auch, dass die Gäste mit einer 5:1 Führung in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte wollten die Bremer den Rückstand aufholen und mindestens ein Unentschieden erreichen. Doch wieder ging die Mannschaft zeitweise zu ungestüm in die Zweikämpfe und dadurch wurden den Braunschweigern wieder zu viel Möglichkeiten Gebote, die diese auch eiskalt nutzten. Somit ging auch das dritte Viertel verloren. Im letzte Spielabschnitt konnten die Bremer das Spiel wieder offener gestalten, jedoch sollte dies nicht reichen um noch mindestens einen Punkt in Bremen zu behalten. Dadurch war der Endstand von 3:11 besiegelt.

Nun haben die Hansestädter einen Monat Pause, bevor es mit einem Heimspiel in der 2. Bundesliga Nord gegen Hellas Hildesheim weitergeht.

Es Spielten: Michael Schlesinger (Tor), Moritz Haarstick, Nils Weilandt, Roland Meier, Julien Roof (1 Tor), Claus Döhling (1), Christian Kattenberg (1), Kiril Rusev-Heitmann, Ole Bendlin (C), Nils Wiese, Till Peters und Jakow Axelrod (Tor)

Autor: Julien Roof

Wasserball: Bremen 10 / Bremer Sport-Club verliert mit 5:10 gegen HSG Warnemünde

Bremen 10 / Bremer Sport-Club - HSG Warnemünde 5:10 (1:4/0:2/3:2/1:2)

In der vergangenen Saison konnte man die Mannschaft von der Ostsee im ersten Heimspiel noch 8:7 schlagen. Dies wünschte sich die Mannschaft natürlich auch für dieses Heimspiel und dementsprechend motiviert gingen die Weserstädter ins Wasser.
Leider konnte die Mannschaft nur mit 12 Spielern antreten, da mit Tim Weilandt und Julien Roof zwei Stammspieler verletzt sind. So war von vornherein klar, dass es ein intensives Spiel werden wird.
Doch leider schien die Mannschaft wie in den letzen Spielen den Start des Spieles zu verschlafen. Man konnte zwar den ersten Rückstand zum 1:1 ausgleichen, doch ging das Viertel mit 1:4 verloren. Schuld waren die fahrlässig ungenutzten Tormöglichkeiten. So wurde unter anderen auch der erste Strafstoß verschossen.
Im zweiten Viertel schien sich der Spielverlauf zu wiederholen. Wieder wurde ein Strafstoß und eine Überzahlmöglichkeit nicht genutzt. Zum Glück war nun die Defensive der Bremer besser aufgelegt und hat nur 2 Tore zugelassen, so dass der Pausenstand von 1:6 erzielt war.

In der zweiten Hälfte des Spiels, schienen sich die Bremer zu fangen. Man konnte zwar immer noch nicht alle Überzahlsituation für sich entscheiden, trotzdem konnte man das Viertel aufgrund toller Spielzüge mit 3:2 gewinnnen. Die Mannschaft schien die Hoffnung auf die 2 Punkte nicht verloren zu haben.
Doch auch im letzten Viertel des Spiels wurden die Möglichkeiten nicht genutzt. Es wurde wiederholt ein Strafstoß und eine Überzahlsituation nicht genutzt und somti ging das letzte Viertel mi 1:2 wieder an die Gäste aus Rostock.
Die Bremer werden nach dem Spiel mit sich selber hadern, denn aufgrund der zahlreichen Torchancen war ein Unentschieden, wenn nicht sogar ein Sieg, möglich. Dieses Manko sollten die Bremer so schnell wie möglich ablegen, um weiterhin Punkte einzufahren.

Es Spielten: Michael Schlesinger (Tor), Nils Weilandt, Christian Kattenberg (1 Tor), Roland Meier (1), Moritz Haarstick, Claus Döhling, Kiril Rusev-Heitmann, Andreas Schmidtke, Ole Bendlin (C), Nils Wiese (2), Till Peters (1) und Jakow Axelrod (Tor)

Autor: Julien Roof

Seite 3 von 10

ATELIER AVANTI Werbeagentur Bremen
Blankooo

Login Form



Go to top