Es ist ein Nachbarschaftsduell: die Anstoßpunkte auf den Hauptplätzen des BSC Hastedt und des Habenhauser FV liegen exakt 2.340 Meter Luftlinie voneinander entfernt. Geografisch trennt die beiden Klubs nur eine wenige Minuten lange Fahrradtour übers Weserwehr, doch sportlich liegt zwischen den beiden Teams zur Zeit eine viel größere Distanz. Eine schwere Auswärtsaufgabe für die Jungs von Hastedt-Trainer Dennis Boss.

Das Wichtigste in Kürze

  • Spieltermin: Sonntag, 25. September 2022. Anpfiff: 15:30 Uhr.
  • Wettbewerb: Landesliga Bremen, Spieltag 5 von 30.
  • Spielort: Sportanlage Habenhausen (Platz 1, Naturrasenplatz), Bunnsackerweg 28, 28279 Bremen (Stadtbezirk Süd, Stadtteil Obervieland, Ortsteil Habenhausen).
  • Wetterprognose: stark bewölkt, Niederschlagswahrscheinlichkeit 50%, Temperatur ca. 16°C, Wind im Durchschnitt mit 11 km/h (Bft 2) und in Böen bis zu 20 km/h (Bft 4) aus Nordwest (Quelle: Deutscher Wetterdienst, abgerufen am 22.09.2022 um 09:00 Uhr).

 

 

Die Lage in Hastedt

Zahlen und Statistiken:
Aktuelle Platzierung: Platz 15 von 16 (Landesliga, 6. Liga)
Bilanz: 4 Spiele, davon 0 Siege (0,0%), 1 Unentschieden (25,0%) und 3 Niederlagen (75,0%).
Punkte: 1 Punkt absolut, das entspricht 0,250 Punkten pro Spiel bzw. 8,3% der maximal möglichen Punktzahl. Maximal 79 Punkte können noch erreicht werden.
Tore: 6:19 Tore absolut (Tordifferenz –13), das entspricht 1,50 Toren und 4,75 Gegentoren pro Spiel.
Fairplay: bisher 8 gelbe Karten, 0 gelb-rote Karten und 0 rote Karten, das entspricht 8 Punkten bzw. 2,000 Punkten pro Spiel und Platz 10 in der Fairplay-Tabelle.
Erfolgreichste Torschützen: Roy Kanagarajah und Dennis Thomas (beide je 2 Tore).

Das 2:9-Debakel gegen den 1. FC Burg wurde allgemein als herber Rückschlag in der Entwicklung der noch sehr jungen Hastedter Mannschaft empfunden. Die anfängliche Schockstarre und teilweise Resignation ist mittlerweile einer dicken Portion Trotz gewichen. Sowohl das Team als auch das Team hinter dem Team wissen ganz genau, dass die Performance vom letzten Wochenende in der Landesliga nicht ausreichen wird, will man nicht als Prügelknabe der Liga enden. Diese Erkenntnis hat alle Beteiligten mittlerweile an der Ehre gepackt. Alle wissen: das können wir besser! Und alle haben sich vorgenommen dies auch wieder auf den Platz zu transportieren. Gegen den Habenhauser FV wird das natürlich schwer, doch vielleicht ist ein etwas härterer Brocken in dieser Situation sogar besser. Dabei wird Trainer Boss weiter auf Mannschaftskapitän Tobias Pröttel (Kreuzbandriss) und Verteidiger Djibril Mballo (Schulterluxation mit Knochenfraktur) verzichten müssen, zudem ist die Einsatzbereitschaft von Torwart Pascal Jalloh und Stürmer Dennis Thomas ungewiss, denn beide erholen sich noch von einer COVID19-Erkrankung.

Die letzten zehn Ergebnisse des BSC Hastedt:
13.05.2022 | BSC Hastedt – TuS Komet Arsten … 0:5 | Bremen-Liga

31.07.2022 | BSC Hastedt – TV Eiche Horn … 0:3 | Testspiel
11.08.2022 | BSC Hastedt – FC Roland Bremen … 4:1 | Testspiel
14.08.2022 | BSC Hastedt – TSV Grolland … 0:2 | Testspiel
16.08.2022 | BSC Hastedt – TSV Osterholz-Tenever … 2:1 | Testspiel
26.08.2022 | FC Huchting – BSC Hastedt … 6:1 | Landesliga
04.09.2022 | BSC Hastedt – TSV Hasenbüren … 2:2 | Landesliga

11.09.2022 | SC Weyhe – BSC Hastedt … 2:1 | Landesliga
13.09.2022 | BSC Hastedt – FC Huchting … 0:4 | Lotto-Pokal
18.09.2022 | BSC Hastedt – 1. FC Burg … 2:9 | Landesliga
= 2 Siege, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen bei 12:35 Toren.

 

 

Unser Gastgeber: Habenhauser FV

Zahlen und Statistiken:
Aktuelle Platzierung: Platz 7 von 16 (Landesliga, 6. Liga)
Bilanz: 3 Spiele, davon 2 Siege (66,7%), 0 Unentschieden (0,0%) und 1 Niederlage (33,3%).
Punkte: 6 Punkt absolut, das entspricht 2,000 Punkten pro Spiel bzw. 66,7% der maximal möglichen Punktzahl. Maximal 87 Punkte können noch erreicht werden.
Tore: 7:3 Tore absolut (Tordifferenz +4), das entspricht 2,33 Toren und 1,00 Gegentoren pro Spiel.
Fairplay: bisher 6 gelbe Karten, 0 gelb-rote Karten und 1 rote Karte, das entspricht 11 Punkten bzw. 3,667 Punkten pro Spiel und Platz 13 in der Fairplay-Tabelle.
Erfolgreichste Torschützen: Emmanuel Chukwu und Tom Mittmann (beide je 2 Tore).

Der Habenhauser FV ist in diesem Sommer zusammen mit dem BSC Hastedt aus der Bremen-Liga in die Landesliga abgestiegen. Der höchsten Bremer Herrenspielklasse gehörte der HFV zuvor ab der Saison 2001/2002 durchgängig an, wobei der vierte Platz in der Saison 2005/2006 (21 Punkte hinter Meister FC Oberneuland, sechs Punkte hinter Vizemeister FC Bremerhaven und zwei Punkte hinter dem Drittplatzierten SV Werder Bremen III) der bisher größte Erfolg war. Die vergangene Saison 2021/2022 schloss Habenhausen als Tabellenvorletzter ab, am Ende fehlten 14 Punkte zum Klassenerhalt. Doch nach dem Abstieg in die sechste Liga fand das Team von Trainer Nils Dähne bald wieder in die Erfolgsspur zurück. Zwar begann die neue Spielzeit mit zwei Niederlagen (siehe unten) inklusive dem Ausscheiden im Lotto-Pokal gegen einen unterklassigen Gegner, doch zuletzt präsentierte sich die Mannschaft ausgesprochen souverän und stark. Einen großen Anteil daran haben die insgesamt elf Neuzugänge, darunter auch die beiden Hastedter Eigengewächse Moritz Maksim Rosik (31 Pflichtspiele für den BSC Hastedt, 2 Tore) und Timur Gin (35, 0). Mit Kai Mehrtens (65, 3) spielt ein weiterer ehemaliger Hastedter in den Reihen des Habenhauser FV. Das Habenhausen derzeit „nur“ auf Platz sieben der Landesligatabelle zu finden ist liegt in erster Linie daran dass der HFV bisher ein Spiel weniger als die Konkurrenz absolviert hat, da ihr Heimspiel am ersten Spieltag gegen den SC Borgfeld leider ausfallen musste (Nachholtermin ist der 20. Oktober 2022). Hätte Habenhausen hier drei Punkte eingefahren lägen sie nun, je nach Tordifferenz, irgendwo zwischen Tabellenrang drei und fünf, was die aktuelle Form der Mannschaft schon deutlich treffender widerspiegeln würde.

Wo der Habenhauser FV die vergangenen zehn Jahre spielte:
2012/2013 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 8
2013/2014 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 8
2014/2015 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 10
2015/2016 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 8
2016/2017 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 11
2017/2018 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 11
2018/2019 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 13
2019/2020 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 15
2020/2021 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 10
2021/2022 | Bremen-Liga (5. Liga) | Platz 17 | Abstieg

Die letzten zehn Ergebnisse des Habenhauser FV:
23.04.2022 | SV Werder Bremen III – Habenhauser FV … 7:1 | Bremen-Liga
26.04.2022 | SG Aumund-Vegesack – Habenhauser FV … 6:2 | Bremen-Liga
01.05.2022 | Habenhauser FV – FC Union 60 Bremen … 1:2 | Bremen-Liga
07.05.2022 | BTS Neustadt – Habenhauser FV … 2:0 | Bremen-Liga
13.05.2022 | Habenhauser FV – Bremer SV … 1:5 | Bremen-Liga
31.07.2022 | TV Stuhr – Habenhauser FV … 1:1 | Testspiel
21.08.2022 | FC Sparta Bremerhaben – Habenhauser FV … 3:1 | Lotto-Pokal
04.09.2022 | TSV Wulsdorf – Habenhauser FV … 1:0 | Landesliga
11.09.2022 | Habenhauser FV – VfL 07 Bremen … 3:1 | Landesliga
18.09.2022 | TSV Melchiorshausen – Habenhauser FV … 1:4 | Landesliga

= 2 Siege, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen bei 14:31 Toren.

 

 

Historie und Bilanz

Der Habenhauser FV gehört zu den wenigen Mannschaften, die noch nie ein Spiel gegen den BSC Hastedt gewinnen konnten. Zwischen September 2017 und Februar 2022 gab es insgesamt sieben Aufeinandertreffen (alle in der Bremen-Liga), von denen Hastedt fünf gewann, zwei Partien endeten Unentschieden. Das Torverhältnis aus Hastedter Sicht: 20:9.

Alle bisherigen Aufeinandertreffen:
10.09.2017 | Habenhauser FV – BSC Hastedt … 0:2 | Bremen-Liga
11.03.2018 | BSC Hastedt – Habenhauser FV … 5:0 | Bremen-Liga
19.10.2018 | Habenhauser FV – BSC Hastedt … 2:3 | Bremen-Liga
14.04.2019 | BSC Hastedt – Habenhauser FV … 3:1 | Bremen-Liga
16.11.2019 | Habenhauser FV – BSC Hastedt … 1:1 | Bremen-Liga
26.09.2021 | Habenhauser FV – BSC Hastedt … 3:3 | Bremen-Liga
27.02.2022 | BSC Hastedt – Habenhauser FV … 3:2 | Bremen-Liga

Das letzte Pflichtspiel-Duell:
27.02.2022 | BSC Hastedt – Habenhauser FV … 3:2 (0:0) | Bremen-Liga
BSC Hastedt: Jens Dekarski, Til Sonnewald (46′ Youssef Alo), Timur Gin (46′ Ahmet-Furkan Er), Bakary Lucas Grote Lambers, Oguzhan Hoshaber, Erdem Yesilyurt, Ensa Jarju, Frederick Odoi (23′ Manuel Troue, 72′ Moritz Maksim Rosik), Ertan Kilic, Tolga Kuzu, Ridvan Sahin (88′ Alan Lopatin). – Trainer: Ugur Biricik.
Habenhauser FV: Maximilian Lehmann, Kai Mehrtens, Steffen Kamin, Christopher Stolz (90′ Jan Seebeck), Matthias Kastens, Tom Mittmann, Pascal Nordmann, Andreas Hunger (63′ Joshua Pröpper), Markus Zimmermann, David Rademacher (79′ Saqib Humayl), Marcel-Alexander Nevrela (63′ Dennis Dörgeloh). – Trainer: Stephan Franke.
Torschützen: 1:0 Erdem Yesilyurt (57′), 2:0 Miguel Troue (68′), 2:1 Kai Mehrtens (71′, Strafstoß), 2:2 Joshua Pröpper (75′), 3:2 Ertan Kilic (90′)

Zudem gab es noch insgesamt sechs Begegnungen zwischen dem BSC Hastedt und dem Habenhauser FV II (vier in der Kreisliga A zwischen November 2008 und Mai 2010 sowie zwei in der Bezirksliga im Oktober 2012 und März 2013), von denen der BSC Hastedt drei gewann, zweimal unentschieden spielte und einmal verlor..

 

Der Schiedsrichter

Das Unparteiischen-Team kommt dieses Mal komplett aus Bremen-Nord: geleitet wird diese Partie von Burc Yüntdag, er ist Mitglied der Schiedsrichterabteilung des SV Grohn. Seine Assistenten sind René Neuhaus (SV Eintracht Aumund) und Marlon Raschen (1. FC Burg).