Home

Wasserball > Bremen 10 / Bremer Sport-Club verliert in Hildesheim

Bremen 10 / Bremer Sport-Club verliert in Hildesheim mit 7:9 (1:2/2:3/2:2/2:2)


Die Bremer Mannschaft war beim aktuellen Tabellenführer in Hildesheim gefordert. Nach der knappen Niederlage gegen die Niedersachsen im heimischen Becken, wollten die Bremer unbedingt die Tabellenführung zurück. Hoch motiviert reisten die Hanseaten nach Hildesheim ins ‚Wasserparadies‘.
Aufgrund des starken Centerspielers von Hildesheim, wollte die Mannschaft um Spielertrainer Claus Döhling in der Defensive jedes Anspiel auf den Gegenspieler verhindern. Dies gelang aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit sehr gut. So konnten die Gäste aus Bremen auch mit 1:0 in Führung gehen. Jedoch mussten in dem ersten Viertel noch 2 Gegentore hingenommen werden, die durch ein Strafstoß und einen Konter entstanden sind.
Im zweiten Viertel zeigte sich das gleiche Bild im Becken. Die Defensivreihen beider Mannschaften waren stark gefordert und bestimmten das Spielgeschehen. Jedoch war es wieder Hildesheim, die mit einem Torerfolg mehr aus dem Viertel gingen. Somit stand es zur Halbzeit 5:3 für die Niedersachsen.
Nach der Halbzeitpause wollten die Bremer den 2-Tore-Vorsprung unbedingt egalisieren. Die Mannschaft kämpfte sich auch mit einer starken Leistung auf 5:6 heran, doch dann spielten die Hildesheimer ihre ganze Routine aus und haben das Spiel taktisch sehr klug nach Hause geschwommen. Den Bremern blieben in den Schlussminuten nur noch die beiden letzten Ehrentreffer zum 7:9 Endstand.
Wieder einmal war in diesem Spiel eine sehr schöne mannschaftliche Geschlossenheit zu beobachten, die sich wie ein roter Faden durch jedes Spiel der Saison zieht. Das ist eine sehr schöne Entwicklung, die hoffentlich noch nicht ihr Ende gefunden hat. Am nächsten Sonntag kommt dann zum nächsten Topspiel im Uni-Bad. Es ist die SpVg Laatzen zu Gast. Die Gäste aus Hannover zählen mit zu den Titelfavoriten in diesem Jahr.
Es Spielten: Jakow Axelrod, Michael Schlesinger (beide Torwart), Nils Weilandt, Roland Meier (1 Tor), Tim Weilandt (1), Julien Roof, Claus Döhling (2), Christian Kattenberg, Dennis Bormann, Andreas Schmidtke, Udo Klee, Nils Wiese (1) und Till Peters (C) (2)
Autor: Julien Roof

ATELIER AVANTI Werbeagentur Bremen
Blankooo

Login Form



Go to top