Home

Zweites Spiel in Bremer Wasserballrunde weniger Erfolgreich

Unibad, Donnerstag, den 08.03.2007

Unsere C-Jugend Wasserballmannschaft verlor mit 5 : 15 gegen die Mannschaft des BSV.
Nach einem starken 1. Viertel, das nur mit 2 : 3 verloren ging, hatte man eine berechtigte Hoffnung auf ein gutes Spielende.
Leider konnten die Stärken des 1. Viertel nicht in das restliche Spiel eingebracht werden, so dass man das Spiel verlor. Natürlich waren auch in den letzten 3. Viertel gute Aktionen zu erkennen, jedoch können die Schwimmleistungen und die Übersicht im Spiel noch stark verbessert werden. Als Jugendmannschaft ist es natürlich immer schwierig sich gegen eine Herrenmannschaft zu behaupten, aber trotzdem muss man Kämpfen um die körperliche Unterlegenheit auszugleichen.
Das 2. Viertel wurde deutlicher mit 1 : 4 verloren, weil Gute Chancen nicht genutzt wurden, wie der verschossene Strafwurf und Hinausstellungen gegen den BSV.
Auch im 3. Viertel konnte eine Hinausstellung gegen den BSV nicht genutzt werden, weil zu schnell Abgeschlossen wurde. So ging dieses Vierel mit 0 : 3 verloren.
Das 4. Viertel ging aufgrund der schwindenden Kräfte mit 2 : 5 verloren, so dass das Endergebnis von 5 : 15 zu gunsten des BSV feststand.

Tore : Luca Rotermund (1 Tor), Niklas Günther (1), Lewin Bartl (1), Thomas Postera (1) und Jurij Klepikow (1)

Dank eines starken Torwarts mit Jendrik Roof, konnten mehr Gegentore verhindert werden. Weiter Spielten : Patrick Radtke, Alexander Stange, Jonas Hermes und Ingo Postera

Autor: Julien Roof

Erfolgreiches Poolballtunier mit der Albert-Einstein-Schule

Hallenbad Sebaldsbrück, Samstag, den 03.03.2007

Zusammen mit der Albert-Einstein-Schule ist unser erstes Poolballturnier ein voller Erfolg gewesen!
Trotz einiger Krank- und Verletztenmeldungen, konnten wir für den Bremer Sport-Club eine Mannschaft zusammenstellen, die zusammen mit 9 anderen Mannschaften á 5 Kindern um den Turniersieg spielten.
Die Kinder der Albert-Einstein-Schule wurden entsprechend aufgeteilt. So dass wir auf 2 Spielfeldern mit zwei Gruppen á 5 Mannschaften das Turnier bewältigen konnten. Nach ziemlich kurzer Zeit mussten die Kinder feststellen, dass Poolball spielen anstrengend ist, jedoch jede menge Spaß bereitet. Es gab sowohl Spiele mit knappen Ergebnissen, aber auch sehr deutliche Siege.
Nach den Gruppenspielen, spielten die beiden Gruppenersten den Turniersieg unter sich aus. Es spielte die Mannschaft des Bremer Sport-Club’s gegen die beste Mannschaft der Albert-Einstein-Schule. Die Mannschaft der Albert-Einstein-Schule hat gegen manchen Erwartungen den Sieg verdient mit nach Hause genommen.

Die Veranstaltung kann man als sehr erfolgreiches Poolballturnier bezeichnen, da alle 47 Kinder vier Stunden lang sehr viel Spaß hatten!

Auch über diesen Weg möchte ich mich bei allen Helfern für das gute gelingen bedanken!

Wasserball C-Jugend trat beim NSV-Pokal an

Hamburg, Dulsbergbad 17. – 18.02.2007

Die C-Jugend spielte wie letztes Jahr wieder beim Norddeutschen Pokal. Sie bestritt 3 Spiele gegen SV Poseidon Hamburg, W98/Waspo Hannover und Hellas Hildesheim.
Freitag, den 16.02. musste Ingo Postera leider wegen Krankheit absagen. Somit konnten wir nur mit 9 Spielern antreten. Dies ist auf einem großen Spielfeld (30m x 20m) mit einer Nettozeit von 4 x 8. Min sehr anstrengend. Mit einem Torwart und 6 Feldspielern hatten wir nur 2 Auswechselspieler. Bewundernswert war, dass die Mannschaft sich nicht aufgegeben hat und bis zum Schlusspfiff gekämpft hat.
Gegen den Pokalsieger 2006 Hellas Hildesheim und dem Deutschen Meister 2006 W98/Waspo Hannover standen von vorn herein schwere Spiele auf dem Programm.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

SV Poseidon Hamburg - Bremer Sport-Club   15 : 2
Bremer Sport-Club – Hellas Hildesheim  4 : 16
Bremer Sport-Club – W98/Waspo Hannover   4 : 16

Tore: Niklas Günther (4 Tore), Jannik Hense (2), Patrick Radtke (2), Luca Rotermund (1) und Jurij Klepikow (1)

Weiter spielten für den BSC: Jendrik Roof (Tor), Lewin Bartl, Jan Livschiz und Tim Bollenbach

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei den Eltern, die uns gefahren haben (auch nach Cuxhaven), herzlichst bedanken!

Autor: Julien Roof

Wasserball C-Jugend gewinnt erstes Spiel in Bremer-Runde

Uni-Bad 8.2.07

Die C-Jugend unter Leitung von Henk Roof gewann ihr erstes Spiel gegen BSV II.
Die Jugendlichen, manche spielen teilweise schon bei der A-Jugend mit, haben ein solides Spiel abgeliefert. Im ersten Viertel wurden gleich alle Aufgaben des Trainers erfüllt. Somit wurde es mit 4 zu 1 gewonnen. Auch das zweite Viertel lief sehr entspannt für die Jungen ab. Auch dieses Viertel wurde mit 3 zu 0 gewonnen. Der Halbzeitstand lautete somit 7 zu 1.
Im dritten Viertel wurde nun zum dritten mal in diesem Spiel das Potential abgerufen und man gewann dieses wieder deutlich mit 3 zu 1. Doch im letzten Viertel waren alle Jugendlichen sehr unkonzentriert und hatten nicht mehr die Power. Also ging das letzte Viertel mit 4 zu 2 verloren. Daraus ergab sich dann der Endstand von 12 zu 6 für die C-Jugend.

Abschließend lässt sich sagen, dass man bei den Spielern gute Ansätze gesehen hat, doch müssen sie noch mehr in der Rückwärtsbewegung arbeiten.

Tore: Jannik Hense (4 Tore), Niklas Günther (2), Ingo Postera (2), Jonas Hermes (2), Patrick Radtke (1) und Luca Rotermund (1)

Weiter spielten für den BSC: Jendrik Roof (Tor), Lewin Bartl, Jan Livschiz, Jurij Klepikov, Tim Bollenbach

Autor: Julien Roof

Wasserball - Bericht, Spiel 6

BSC : GMH
9      : 3
 
Im zweiten Spiel an diesem Tag traten wir gegen GMH an. Wie schon vorher erwartet war es ein hart geführtes und vor allem spannendes Spiel.
Mit einer Pressdeckung über das ganze Spielfeld, ließen wir GMH nicht ins Spiel kommen und sie erzielten gerade Mal einen Treffer. Im Angriff sah es aber nicht ganz so gut aus. U. a. weil Roland Meier auf links zu selten den Block setzte, und wenn, dann zu mangelhaft. Dennoch erzielten wir zwei Tore und gingen in Führung. Das Viertel endete also mit 2:1 für uns.
 
Viertel zwei und drei liefen nach dem gleichen Schema und es war mehr Kampf als Spiel, denn beide Mannschaften standen in der Defensive sehr gut. So gingen beide Viertel nur 1:1 aus.
 
Im letzten Viertel allerdings brach GMH völlig ein und man sehe und staune, wir erzielten fünf Treffer. So gewannen wir auch dieses Spiel und sicherten uns den zweiten Platz in der Tabelle mit einem BSC 9 : 3 GMH.
 
Autor: Roland Meier
 
Tore: Ole Bendlin (3), Roland Meier, Nils Wiese (jeweils 2), Felix Haarstick, Julien Roof (jeweils 1)

Wasserball - Bericht, Spiel 5

BSC: Aurich/Emden 2
17  :  4

Am Samstag, 27.01.2007, spielten wir das erste von zwei Spielen an diesem Tag gegen Aurich/Emden 2 und GMH. Zuerst spielten wir gegen Aurich Emden 2.

Das Spiel fing wie erwartet an und wir machten die meisten Tore durch Konter. So ging das Viertel 6:0 an uns. Im zweiten Viertel wechselten wir verstärkt, das tat dem Spielfluss keinen Abbruch und wir gewannen ebenfalls. Das Viertel endete somit 5:0.
 
In der Halbzeitpause wechselten wir unseren Torwart und Jendrik Roof gab sein Debüt  im Tor. Doch selbst unsere „Kleinen“ spielten gut und machten auch Tore. So gewannen sie verdient mit 2:0.
 
Im letzten Viertel gab Aurich/Emden 2 noch Mal Gas und schoss vier Tore. Dieses konnte selbst Jendrik Roof mit schönen Paraden nicht verhindern. Wir selber schossen zwar auch vier Tore, aber das Viertel endete trotzdem unentschieden. Endstand somit
 
BSC 17 : Aurich/Emden 4
 
Zum Abschluss kann, bzw. muss man sagen, dass unsere Kleinen sich gut ins Spiel einfügten und etwas dazu beitragen konnten, dass wir unserer Favoritenrolle gerecht wurden und so hoch gewannen, denn auch sie schossen Tore und gaben Pässe.
 
Autor: Roland Meier
 
Tore: Nils Wiese (5), Roland Meier, Felix Haarstick (jeweils 3), Luca Rotermund (2), Julien Roof, Jonas Harnik, Patrick Dierks, Ingo Postera (jeweils 1).

Wasserball - Bericht, Spiel 4

BSC : BSV
5    : 7
 
Am 23.01.07 war es endlich soweit, das Saisonspiel Nummer vier gegen den BSV, das lang erwartete Derby. Schon im Vorfeld wurden die Emotionen geschürt und Stimmung gemacht,  denn die Blöße der letzten Jahre wollten wir uns dieses Jahr nicht mehr geben.
 
Gegen den vermeintlich stärksten Gegner der Liga fingen wir recht solide an, jedenfalls in der Verteidigung. Wir standen hinten sehr gut, sodass die Doppeldeckung über Roland Meier und mit Felix Haarstick als Centerverteidiger gut funktionierte und dadurch BSV kaum zu Chancen kam. Im Angriff allerdings vergaben wir unsere Chancen, ein Pfosten- oder Lattentreffer folgte dem anderen, dieses war auch der Verdienst des außerordentlich gut haltenden Torwartes des Gegners, folglich endete das erste Viertel 0:0.
 
Dann kam es, das erste Tor für den Gegner. Zwei und drei folgten sogleich. Dieses war besonders bitter, da wir aufgrund des zweiten Viertels das Spiel verloren.
 
Die Tore wurden mit mehr Glück als Verstand geschossen und daher mehr oder weniger Glückstore.
 
Doch wir ließen uns nicht entmutigen und stellten oft auf eine Pressverteidigung um, dieses klappte hervorragend. Trotz der zwischenzeitlichen 5:1 Führung für den Gegner , kämpften wir uns auf 2:5 heran. Das Viertel endete 2:2 unentschieden.
 
Im letzten und besten Viertel spielten wir, wie wir das ganze Spiel über hätten spielen sollen, dadurch gewannen wir das Viertel mit 3:2.
 
Endstand dieser aufregenden Partie BSC 5 : 7 BSV.
 
Eine im Ganzen recht gute Leistung wurde leider nicht belohnt, was auch teils an unserer Chancenauswertung lag, dennoch war es eine gute und über weite Strecken faire Partie.
 
Autor: Roland Meier
 
Tore: Julien Roof (2), Felix Haarstick, Patrick Dierks, Ole Bendlin (jeweils 1).

A-Jgd jetzt Tabellenführer

Am Sonntag den 14. Januar machten wir uns in aller Früh auf zu Saisonspiel 2 und 3. Nach gefühlten 5 std. Kanal, Fahnenmasten und Rhododendren, kamen wir dann auch endlich in Papenburg an.

Im ersten Spiel traten wir auch gleich gegen den Lokalmatadoren, Papenburg, an. Gestärkt durch den grandiosen und souveränen Sieg gegen den SV Bremen 10. Das Spiel fing trotzdem sehr verhalten an, und so gewannen wir das erste Viertel mit gerade einmal 1:0. In Viertel 2, 3 und 4 spielten wir mit weentlich mehr Elan und taktischer Konsequenz, daher siegten wir die Viertel mit 4:1, 4:1 und 3:1. Und so endete die Partie mit 12:3.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Aurich/Emden, die sich zuvor schwächten in dem sie ihren Torwart "verloren" in dem Spiel gegen Bremen 10 zuvor. Im ersten Viertel starteten wir fulminant und siegten so mit 5:0, trotz eines negativ Rekords unseres Spielers Ole Bendlin, der nämlich bekam bereits nach 57 sek. eine Rolle. Doch davon ließen wir uns nicht beirren und gewannen die Viertel 2 und 3 souverän mit 2:1 und 4:1. Bereits dem Sieg nahe schalteten wir einen Gang zurück und spielten gerade mal 2:2. Erwähnenswert bleibt der Kampf zwischen Felix Haarstick und Nils Wiese um den Titel: Spieler der Partie, denn beide erkämpften sich schöne Chancen und noch schönere Tore.

Im Großen und Ganzen war es ein netter Sonntag in Papenburg mit guten Leistungen und schönen Toren. Es gilt weiter noch zu sagen, dass sich unsere Joungstars gut integrierten, sowie, dass der übliche Krach mit den Schiedsrichtern ausblieb.

Tore: Felix Haarstick(7), Roland Meier(5), Nils Wiese und Julien Roof(jeweils 4), Moritz Haarstick(3), Patrick Dierks(2)

Autor: Roland Meier

Wasserball-Turnier 2007

Liebe Wasserballfreunde,
nach einem erfolgreichen Umbau unseres Freibades (Stadionbad) können wir wieder ein Wasserballturnier ausrichten.
Hierzu laden wir Euch herzlich ein.

Auschreibung als PDF-Datei

Erster Sieg in der Weser Ems Runde 2006/07

Am heutigen Dienstag (28.11.2006) hat die neu formierten BSC Mannschaft ihr erstes Spiel in der Weser Ems Runde gegen Bremen 10   2. gespielt. Leider musste die Mannschaft auf
Ihren Torwart Michael Schlessinger verzichten. Aber mit Julien Roof  hat das Team an diesem Abende einen guten Ersatz. In den ersten Minuten klappte das Angriffs spiel  sehr gut es wurden wie von der Trainerin geforderten Angriffe  geschwommen und dadurch kam die Mannschaft zu guten Torchancen die sie leider nur nicht zum Tor umsetzen konnte. So stand es nach den ersten sieben Minuten knapp 2:0 für den BSC. Im zweiten Viertel kamen dann unsere C-jgd zum Einsatz die jungen Spieler sollen sich langsam an die schnelle und auch körperliche stärkere Spielweise der A-jgd anpassen. Im zweiten Viertel war dann wohl so viel durch einander das das Team nicht mehr die Anweisungen der Trainerin umsetzen konnten Unaufmerksamkeit und zu schnelle Abschlüsse auf Tor dem Team hatte es in diesem Moment Ihrem Torwart zu verdanken das das Viertel nur 0:1 verloren ging. Ab der 15 Spielminute wurde das spiel der Mannschaft  besser und so konnte man Bremen 10 wieder unter druck setzen und das dritte Viertel gegen 2:0 für uns aus. Das letzte Viertel wurde wie das dritte viertel mit 2:0 gewonnen. Das Team hat sehr gut gespielt die jüngeren konnte sich ganz gut in das Team einfügen wenn die Mannschaft nun auch noch die ganzen Torchancen in Tor umsetzen kann werden wie eine gut Saison haben und uns gut auf die kommenden Norddeutschen Meisterschaften vorbereiten.

Henrike Brothage

Es spielten(Tor): Julien Roof, Moritz Haarstick(1),Roland Meier(2),Felix Haarstick, Jendrik Roof, Niklas Günther, Jannik Hense, Nils Wiese(1), Ole Bendlin(2), Ingo Postera, Thomas Postera, Patrick Dierks

Wasserball, DSV – Meisterschaft 2006, A – und B – Jugend

Leider sind beide Jugendteams in der Vorrunde der DSV – Meisterschaft gescheitert.
Ein Weiterkommen in der Zwischenrunde war fest eingeplant,
jedoch mußte da mindestens der 3. Platz her. Beide Teams haben jedoch alle Spiele verloren und sind somit bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Trotz dieses frühen Ausscheidens hat es sich für unsere Jungs gelohnt unter SV Poseidon Hamburg zuspielen, da wir als BSC keine vollzählige Mannschaft melden konnten. Die Erfahrung war sehr Groß und es sind viele neue Freundschaften entstanden. Hoffen wir auf bessere Tage.

B-Jugend
Vorrunde

Spielort: Wolfgang-Adami-Bad, Oberer Bogenweg 1, Würzburg

SV Würzburg 05 - Poseidon Hamburg 11:5
SV Bayer 08 Uerdingen - OSC Potsdam 6:15

OSC Potsdam - SV Würzburg 05 19:3
SV Bayer 08 Uerdingen - Poseidon Hamburg 9:4

SV Würzburg 05 - SV Bayer 08 Uerdingen 5:16
OSC Potsdam - Poseidon Hamburg 17:6

Endstand:
1. OSC Potsdam 51:15 6:0
2. SV Bayer 08 Uerdingen 31:24 4:2
3. SV Würzburg 05 19:40 2:4
4. SV Poseidon Hamburg 15:37 0:6

A–Jugend
Vorrunde

Spielort: Schöneberger Schwimmsporthalle, Sachsendamm 11, Berlin

Wasserfreunde Spandau 04 – Wasserfreunde Wuppertal 24:8
SV Krefeld 72 – SV Poseidon Hamburg 21:6

Wasserfreunde Spandau 04 - SV Krefeld 72 13:7
Wasserfreunde Wuppertal – SV Poseidon Hamburg 9:6

SV Krefeld 72 - Wasserfreunde Wuppertal 17:9
Wasserfreunde Spandau 04 – SV Poseidon Hamburg 23:13

Endstand
1. Wasserfreunde Spandau 04 60:28 6:0
2. SV Krefeld 72 45:28 4:2
3. Wasserfreunde Wuppertal 26:47 2:4
4. SV Poseidon Hamburg 25:53 0:6

Seite 9 von 10

ATELIER AVANTI Werbeagentur Bremen
Blankooo

Login Form



Go to top