Home

Wasserball: 2.Bundesliga, Bremen10/BSC - Hamburg

Bremen 10 / BSC verliert denkbar knapp mit 3:5 (0:1/1:3/1:0/1:1) gegen Jugendauswahl Hamburg

Am Samstag stand wieder einmal ein Heimspiel für die Wasserballmannschaft der Vereine SV Bremen 10 und Bremer Sport-Club auf dem Programm. Dieses Spiel wollte die Mannschaft unbedingt gewinnen und ging dementsprechend motiviert ins Wasser.
Doch am Anfang konnte man schon kleine Unsicherheiten im Spiel erkennen. So geriet man durch eine Unterzahlsituation schon in der 2. Spielminute mit 0:1 in Rückstand. Doch die Mannschaft hat sich schnell gefangen. So wurde auch ein Strafwurf durch die Hamburger verworfen und die Chance für die Weserstädter blieb erhalten. Doch im ersten Spielabschnitt konnte keine Torchance verwertet werden, was an der mangelnden Konzentration lag.
Im zweiten Spielabschnitt hat man wie so oft das gleiche Bild im Becken gesehen. Die Bremer hatten wieder  viele Torchancen, konnten diese aber nicht verwerten.  Dies gab den Hamburgern  die Möglichkeiten zu Kontern, die sie auch eiskalt nutzten. Auch ein Strafwurf verhalf den Hamburgern zum Torerfolg.

Weiterlesen: Wasserball: 2.Bundesliga, Bremen10/BSC - Hamburg

BSC-Schwimmer erfolgreich bei den Norddeutschen Meisterschaften!

Marcel Auras hat es geschafft. Nach dem Titel im Mehrkampf bei den Landesmeisterschaften, erschwamm er sich bei den Norddeutschen Meisterschaften am vergangenen Wochende die Qualifikation für die Deutsche Jugendmeisterschaft im Mehrkampf. André Biere erkämpfte mit der Staffel der SSG Bremen/Bremerhaven Gold (4x100 L), Silber (4x100 F) und Bronze (4x200 F). Über 4x100 F und 4x200 F unterstützt von seinem Vereinskollegen Moritz Wolf.

Alle Ergebnisse der BSC-Schwimmer unter www.bremer-sc.de/images/stories/Ergebisse_Norddt_2009.pdf

Der Artikel im Weser Kurier vom 11.05.2009 www.bremer-sc.de/images/stories/WK110509.pdf

Wasserball: 2.Bundesliga, Bremen10/BSC

Bremen 10 / Bremer Sport-Club vor wichtigstem Saisonspiel


Am kommenden Samstag, den 16.5.09, hat die Wasserballmannschaft von Bremen 10 / BSC ihr wichtigstes Spiel der Saison. Gegen die Jugendauswahlmannschaft des Landesschwimmverbands Hamburg muss unbedingt ein Sieg her.
Die Mannschaft ist hochmotiviert und hofft auf eine tolle Kulisse im Sportbad Uni. Deshalb eine Bitte der Mannschaft an alle Mitglieder, Aktive, Freunde, Verwandte sowie Wasserballfreunde: Kommt am Samstag um 14 Uhr in das Unibad und feuert die Mannschaft bestmöglich an! Sie brauchen euch!
 

Wasserball: 2.Bundesliga, W98/Waspo - Bremen10/BSC

Bremen 10 / Bremer Sport-Club unterliegt klar gegen W98/Waspo Hannover mit 3:21 (0:5/2:5/0:6/1:5)


Die Mannschaft hatte sich für das Auswärtsspiel im Limmerfreibad Hannover gegen die Bundesligareserve von W98/Waspo Hannover viel vorgenommen.
Doch es sollte man wieder einiges anders laufen als gehofft.
Schon im ersten Viertel wurden sichere Torchancen nicht verwertet und selbst die Überzahlsituationen blieben nicht genutzt. Dies wurde die sehr erfahrene Mannschaft aus Hannover eiskalt bestraft.  So wundert es nicht, dass das erste Viertel auch mit 0:5 verloren ging. Dieses Bild hat man in dieser Saison leider schon zu oft gesehen.

Weiterlesen: Wasserball: 2.Bundesliga, W98/Waspo - Bremen10/BSC

Noch ein Gipfeltreffen! Der Schwimmgipfel vom vergangenen Wochenende

"Ich komme schon in die 3. Klasse" antwortet Marie Dießelberg auf die Frage nach ihrem Alter. Sie ist eine der jüngsten Helferinnen der Schwimmabteilung des BSC, die vom 24.-26.04.2009 Veranstalter der Bremer Landesmeisterschaften 2009 war. Und weil Marie schon so prima lesen gelernt hat, konnte sie außer bei der Verpflegung der Kampfrichter auch beim Sortieren der vielen Urkunden fleißig helfen. Abteilungsleiter Hans Stünker und der Sportliche Leiter, Stephan Oldag, sind sichtlich begeistert.

 

Weiterlesen: Noch ein Gipfeltreffen! Der Schwimmgipfel vom vergangenen Wochenende

Landesmeisterschaften 2009 Abt. Schwimmen!

Für alle meldenden Vereine der Landesmeisterschaften vom 24.-26.04.2009 hier die dsv-Meldedatei und das Meldeprogramm als Download.

Download LM-2009-Unibad.dsv
Download Meldeprog_LM-2009.zip

Wasserball: Bremen 10 / Bremer Sport-Club unterliegt der Eintracht aus Braunschweig

2. Bundesliga Nord,
Bremen 10 / Bremer Sport-Club unterliegt der Eintracht aus Braunschweig mit 3:11 (0:1/1:4/1:4/1:2)

Am vergangenen Samstag stand für die Mannschaft um Trainer Henk Roof wieder einmal ein Heimspiel im Unibad an. Diesmal jedoch war die Kulisse beeindruckend. Die Gastmannschaft aus Braunschweig wurde von knapp 50 Fans begleitet, die eine noch nicht erlebte Stimmung in die Halle brachten.
Motiviert von den letzen Spielen und guten Leistungen, begann das Spiel vielversprechend. Lediglich ein Tor stand bei der ersten Viertelpause auf den Seiten des favorisierten Braunschweigern. Der so oft verschlafene Beginn der Bremer blieb endlich aus. Das machte Hoffnung auf mehr.
Doch wieder einmal standen sich die Bremer selber im Weg. Es wurde im Angriff wieder einmal zu passiv gespielt und damit blieben erfolgversprechende Torchancen aus. Die Gäste aus Braunschweig nutzen ihre Chancen wie gewohnt konsequent. Und die Bremer wussten den Gästen auch zu helfen, denn es standen am Ende wieder einmal zu viele persönliche Fehler, die logischer Weise einfach Tore für die Niedersachsen waren.
So kam es auch, dass die Gäste mit einer 5:1 Führung in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte wollten die Bremer den Rückstand aufholen und mindestens ein Unentschieden erreichen. Doch wieder ging die Mannschaft zeitweise zu ungestüm in die Zweikämpfe und dadurch wurden den Braunschweigern wieder zu viel Möglichkeiten Gebote, die diese auch eiskalt nutzten. Somit ging auch das dritte Viertel verloren. Im letzte Spielabschnitt konnten die Bremer das Spiel wieder offener gestalten, jedoch sollte dies nicht reichen um noch mindestens einen Punkt in Bremen zu behalten. Dadurch war der Endstand von 3:11 besiegelt.

Nun haben die Hansestädter einen Monat Pause, bevor es mit einem Heimspiel in der 2. Bundesliga Nord gegen Hellas Hildesheim weitergeht.

Es Spielten: Michael Schlesinger (Tor), Moritz Haarstick, Nils Weilandt, Roland Meier, Julien Roof (1 Tor), Claus Döhling (1), Christian Kattenberg (1), Kiril Rusev-Heitmann, Ole Bendlin (C), Nils Wiese, Till Peters und Jakow Axelrod (Tor)

Autor: Julien Roof

Wasserball: Bremen 10 / Bremer Sport-Club verliert mit 5:10 gegen HSG Warnemünde

Bremen 10 / Bremer Sport-Club - HSG Warnemünde 5:10 (1:4/0:2/3:2/1:2)

In der vergangenen Saison konnte man die Mannschaft von der Ostsee im ersten Heimspiel noch 8:7 schlagen. Dies wünschte sich die Mannschaft natürlich auch für dieses Heimspiel und dementsprechend motiviert gingen die Weserstädter ins Wasser.
Leider konnte die Mannschaft nur mit 12 Spielern antreten, da mit Tim Weilandt und Julien Roof zwei Stammspieler verletzt sind. So war von vornherein klar, dass es ein intensives Spiel werden wird.
Doch leider schien die Mannschaft wie in den letzen Spielen den Start des Spieles zu verschlafen. Man konnte zwar den ersten Rückstand zum 1:1 ausgleichen, doch ging das Viertel mit 1:4 verloren. Schuld waren die fahrlässig ungenutzten Tormöglichkeiten. So wurde unter anderen auch der erste Strafstoß verschossen.
Im zweiten Viertel schien sich der Spielverlauf zu wiederholen. Wieder wurde ein Strafstoß und eine Überzahlmöglichkeit nicht genutzt. Zum Glück war nun die Defensive der Bremer besser aufgelegt und hat nur 2 Tore zugelassen, so dass der Pausenstand von 1:6 erzielt war.

In der zweiten Hälfte des Spiels, schienen sich die Bremer zu fangen. Man konnte zwar immer noch nicht alle Überzahlsituation für sich entscheiden, trotzdem konnte man das Viertel aufgrund toller Spielzüge mit 3:2 gewinnnen. Die Mannschaft schien die Hoffnung auf die 2 Punkte nicht verloren zu haben.
Doch auch im letzten Viertel des Spiels wurden die Möglichkeiten nicht genutzt. Es wurde wiederholt ein Strafstoß und eine Überzahlsituation nicht genutzt und somti ging das letzte Viertel mi 1:2 wieder an die Gäste aus Rostock.
Die Bremer werden nach dem Spiel mit sich selber hadern, denn aufgrund der zahlreichen Torchancen war ein Unentschieden, wenn nicht sogar ein Sieg, möglich. Dieses Manko sollten die Bremer so schnell wie möglich ablegen, um weiterhin Punkte einzufahren.

Es Spielten: Michael Schlesinger (Tor), Nils Weilandt, Christian Kattenberg (1 Tor), Roland Meier (1), Moritz Haarstick, Claus Döhling, Kiril Rusev-Heitmann, Andreas Schmidtke, Ole Bendlin (C), Nils Wiese (2), Till Peters (1) und Jakow Axelrod (Tor)

Autor: Julien Roof

Seite 14 von 15

ATELIER AVANTI Werbeagentur Bremen
Blankooo

Login Form



Go to top